Warum ich zu keiner neuen Kamera komme!

Ich würde auch eine Bridge nehmen.
Verkäufer: Bei einer Systemkamera haben sie schon mehr mö....
Ja, aber die Möglichkeiten muss ich alle schleppen.
V: Da hätte ich die "Tausender"  von Panasonic, mit 4K oder von Sony direkt mehrere  ...

Ne, der kleine Chip stört mich. Noch nichtmal APS-C.
V: Die Auflösung in Megapixel wird ja stark überschätzt, eine Kamera ist ja immer ein Gesamtsystem, ein komple...
Scheiss drauf, 24 Mega oder mehr. Sonst brauch ich keine "neue"!
V: Wollen sie mehr fotographieren oder mehr videographieren, wir haben schöne Videokameras ...
Ich!
Will!
Beides!
V: Ja dann eben eine Systemkamera MIT Spiegel.
Nein, dann schon eher ne Bridgekamera ....

V: Am besten sie malen sich eine.
Hören sie mal, sind sie Verkäufer oder ...
Also,  das ist doch ganz einfach,  am liebsten hätte ich sowas wie die Sony Alpha 6000, plus Steuerung über Touchscreen,  wie die 5100,
aber mit 4K, mit > 28 Megapixel, und ENDLICH vernünftiges Slowmotion, vielleicht 600 Frames, muss ja nicht 4K sein und ... .
V: Ah ja, die Sony Alpha 7000.
Genau.
V: Die kommt in den nächsten Tagen. Und das seit einem Jahr  ...
Gut, dann kuck ich eben im Netz ...
*
Was ich, mit dem zugegeben fiktiven Gespräch sagen will?
Die Kameraindustrie jammert mal wieder, beklagt Umsatzrückgänge, Handykameras und „Geiz ist geil“-Kunden.
Das macht sie, weil sie Manager hat, die vorher Reisen oder Schrauben verkauft hat, Entwickler deren Ziel nicht die „Traumkamera“ ist sondern Kollisionsvermeidung mit Kameras, anderer Preissegmente des eigenen Hauses , wo
Das Marketing hat die Entwicklung entmachtet, die Werbung die Forschung, das Grosskundengeschäft mit Saturn und Mediamarkt die eigentliche Kundenbindung.

Mit genau diesen Erfolgsrezepten hat die ehemals stolze deutsche Fotoindustrie vor vielen Jahren den Japanern zum Erfolg verholfen.
Bravo!